Skinhead Warrior
  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/dennoez

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Skin or Die...

...ist ein Film den ich mir gerade angesehen habe.
Ich bin absolut davon überzeugt, dass dieser film bei Faschos sehr
beliebt sein muss.
Vorurteile ohne ende, selbst in den ersten sätzen ist soviel lüge
vorhanden, dass ich eigentlich garnicht weiter gucken wollte.

 

Einer der ersten Sätze:
[..] 1969 wurde die Bewegung gegründet [..] In den 80er Jahren hat sich die Bewegung mehr und mehr radikalisiert

Zu sehen sind lauter Menschen die aussehen wie Neandertaler im
Skinheaddress die bei jeder Gelegenheit "Sieg Heil" in die Kamera brüllen.
Sie bezeichnen sich selbst als Skinheads und werden auch
vom "filmteam" (Welches, wenn es so eine Reportage macht, es eigentlich besser wissen müsste) so bezeichnet.

Der orginal Rewiev:
"Skin Or Die"
In diesem Film begleitet Daniel Schweizer eine Gruppe neonazistischer "Hammer-Skinheads".
Diese für die Skinhead-Kultur nicht repräsentative Vereinigung bezeichnet sich selbst als "Skinhead-Elite"
und zeigt alsbald ihr wahres Gesicht: Bei einem
"White Power"-Konzert entlädt sich der Hass und die
Gewalt vor der Kamera.
Aus anfänglichem Unverständnis des Betrachters
wird blankes Entsetzen, wenn die ideologisch-geschliffenen
Aussagen der Neonazis sich in ihren Menschen verachtenden
Absichten selbst entlarven.

Wie man auf dem hier, von der Rückseite der DvD, zitierten
Text entnehmen kann, geht es in "Skin or Die" um
"Hammer-Skinheads" die für die Skinhead-scene nicht
"repräsentativ" sind, aber von den sprechern mit
eben diesen Skinheads auf die gleiche Ebene gestellt werden,
indem die vorbeiziehenden Führergruß strotzenden faschos
als Skinheads bezeichnet werden.
Ich bin der Auffassung, dass wenn man einen Dokumentarfilm dreht,
muss man davon ausgehen das sich den nicht nur Menschen ansehen die Ahnung davon haben was ein Skinhead überhaupt ist.
versetzt man sich in die lage eines unbedarften Zuschauers,
welcher zum ersten mal in kontakt mit Subkulturellen Aufzeichnungen
kommt, so kommt man sehr schnell zu dme schluss das alle Skinheads "Nazis" sind.

Mir wird schlecht bei dem gedanken das dieser Film vielleicht schon als
Lehrmittel an Schulen verwendet wurde, um eine neue generation Skinhead-hassender linker-polit-fritten heran zu ziehen.

Meine meinung über den Film dürfte nun hinreichend klar sein.

Wer ihn angucken will, sollte sich vorher darüber schlau machen,
was Skinheads überhaupt sind.

Mfg.
Dennis

14.1.07 09:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung